Kulturelle Veranstaltungen

Ausstellung: „Guter Wind, klarer Morgen"

ukiyoe

..bis Fr. 11.06.2021|Foyer
Ausgewählte Farbholzschnitte aus der Sammlung des EKO-Hauses

Bitte beachten Sie auch die Aktuellen Informationen zu Besichtigungsmöglichkeiten und Veranstaltungen.

Vom zärtlich verliebten Spiel zwischen Mensch und Tier, von der prachtvollen Entfaltung der Natur und einem lauen Sommerabend unter Feuerblumen am Himmel, von atemberaubenden Blicken auf Japans heiligen Berg, den Fuji-san, von der Anmut schöner Frauen und der gestenreichen Kunst des Theaters mit seinen Schauspielern erzählen die farbigen Holzdrucke, die in dieser Ausstellung zu sehen sind. Ukiyo-e, Bilder der fließend-vergänglichen Welt, nannte man sie in Edo, dem heutigen Tōkyō, und in ihnen sah man das farbige Spiegelbild des fröhlichen, von buntem Treiben erfüllten irdischen Daseins.

Der japanische Farbholzdruck ist in einer der späteren, vielleicht aber fruchtbarsten Epochen künstlerischen Schaffens entstanden, in der er seinen Aufstieg, seinen Höhepunkt und schließlich den Verfall erlebte, in der Edo-Zeit (1603-1868). Mit der Öffnung Japans 1854 waren es vor allem die Maler des europäischen Impressionismus – als einer der ersten etwa Vincent van Gogh –, die mit Begeisterung erkannten, welche Daseinserfahrung in den Drucken ihre künstlerische Bewältigung gefunden hatte und sie zeitweise zum Maßstab ihres eigenen Schaffens machten. Die 25 Farbholzdrucke, die die Ausstellung zeigt, sind Nachbildungen sehr berühmter Ukiyo-e-Künstler, wie u.a. Katsushika Hokusai (1760-1849), Kitagawa Utamarō (1753-1806) und Utagawa Hiroshige (1797-1858). Gedruckt wurden diese von der Adachi-Gesellschaft, einer Stiftung für die Erhaltung der traditionellen Holzdrucktechniken, die authorisiert ist, die alten Meister nachzudrucken.

(Foto: Katsushika Hokusai, Sechunddreißig Ansichten des Berges Fuji: „Guter Wind, klarer Morgen”, um 1831)

Kulturelle Veranstaltungen/Ausstellungen/Konzerte/Filme

Weitere Veranstaltungen