Gruppenführungen

Schon ein kurzer Rundgang durch die Anlage vermittelt einen Eindruck von der tiefen Verwurzelung der traditionell japanischen Kultur im Buddhismus. Sowohl die Gartenanlage als auch das japanische Haus verlangen vom Besucher ein Gefühl der Achtsamkeit und stillen Einkehr.

Die Gärten zeigen zu jeder Jahreszeit ein anderes Gesicht. Am schönsten sind sie jedoch in den Frühjahrsmonaten, wo der Reihenfolge nach die Pflaumen, die Kirschen und zuletzt die Azaleen blühen.

Auskunft/Buchung:
Michael Kuhl
0211-577918-222 (DW)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Merkblatt für Gruppenführungen (pdf)


Map

Wir über uns

  • Über uns
    • Bibliothek

      Dem Benutzer unserer Bibliothek stehen zahlreiche Hilfsmittel (Wörterbücher und...

    • Buddhismus (Einführung)

      Die Lehre des historischen Buddha Shakyamuni zielt darauf ab, den Menschen durch strenge Übungen...

    • EKŌ-Kindergarten

      Herzlich Willkommen! Konnichi wa! Unser Kindergarten ist eine deutsch-japanische Einrichtung mit...

    • EKŌ-Tempel

      In der Mitte des Gartenwegs steht eine Holzplastik des Buddha Amida. Der Nebenaltar rechts birgt...

    • Gruppenführungen

      Schon ein kurzer Rundgang durch die Anlage vermittelt einen Eindruck von der tiefen Verwurzelung...

    • Japanisches Holzhaus

      Das kanonische Baumaß des alten Hauses ist die Tatami-Matte (knapp 90 x 180 cm) am Boden. Sie...

    • Publikationen - Veröffentlichungen des EKŌ-Hauses

      Hōrin Vergleichende Studien zur japanischen Kultur hrsg. v. Prof. Takao Aoyama Mitherausgeber:...

    • Tempelgarten

      Der Garten, dessen Prozessionsweg nach dem Tor zunächst an einem Reinigungsbecken vorbeiführt,...

    • Wir über uns

      Im Düsseldorfer Stadtteil Niederkassel wurde im Jahre 1993 ein japanisches Kulturzentrum eröffnet: das...